IT News, NewMedia und Nachrichten zu Software Entwicklung

Kostenlose Pressemitteilungen zu IT und Software

Okt
17

Gartner benennt GuardiCore als Cool Vendor für Enterprise-Sicherheit 2018

„Innovativ, wirkungsvoll und faszinierend“: IT-Plattform GuardiCore Centra schützt Organisationen vor Angriffen auf Cloud- und Datacenter-Strukturen

Gartner benennt GuardiCore als Cool Vendor für Enterprise-Sicherheit 2018

GuardiCore ist Cool Vendor 2018 (Bildquelle: GuardiCore)

GuardiCore, Innovator für Rechenzentrums- und Cloud-Sicherheit, hat es auf die Cool-Vendor-Liste 2018 geschafft, die das US-Marktforschungsinstitut Gartner jährlich erstellt. Mit der „Cool Vendor List“ hebt Gartner außergewöhnliche Anbieter hervor, die aufgrund ihres hohen Marktpotentials beobachtet werden sollten. Zu den bisherigen Cool Vendors zählten beispielsweise der Cloud-Dienst Dropbox, die Social-Media-Plattform für Fotos und Videos Instagram und der Online-Marktplatz für private Reiseunterkünfte Airbnb.

„Die Ernennung als Gartner Cool Vendor ist eine wichtige Auszeichnung für uns“, bemerkte Pavel Gurvich, CEO und Mitgründer von GuardiCore. „Wir helfen Organisationen dabei, ihre Cloud- und Datacenter-Umgebungen auf einfache Weise in Mikrosegmente zu unterteilen. So können sie ihre kritischen Systeme kontinuierlich überwachen, um Sicherheitsverletzungen durch Deception- und Threat-Intelligence-Technologien zu erkennen und ins Leere laufen zu lassen. Unser integrierter Ansatz ermöglicht Enterprise-Anwendern, aktuelle Risiken deutlich zu senken und die Komplexität beim Sicherheitsmanagement von IT-Umgebungen dauerhaft zu reduzieren.“

Laut Gartner begegnen Cool Vendors den Herausforderungen des IT-Markts mit wegweisenden Produkten, Dienstleistungen und Geschäftsmodellen, die aufzeigen, wie die Zukunft der IT aussehen könne. Die Enterprise-Plattform GuardiCore Centra ist die einzige Sicherheitslösung auf dem Markt, die mehrere Cloud- und Datacenter-Technologien für effektiven Datenschutz als einheitliches, skalierbares Sicherheitsprodukt bündelt. Durch Visualisierung des Datenverkehrs, Mikrosegmentierung, Erkennung von Bedrohungen, automatisierte Auswertung und Reaktion schützt GuardiCore die Datenübertragungen zwischen virtuellen und physischen Servern. Aktuell läuft 75 bis 85 Prozent der gesamten IT-Kommunikation in Rechenzentren zwischen Servern – und nicht zwischen Rechenzentren und der Außenwelt.

[Gartner spricht keine Empfehlungen für die Anbieter, Produkte oder Dienstleistungen aus, die in den Publikationen der Organisation erwähnt werden. Ebenso wenig rät Gartner Technologienutzern, ausschließlich jene Anbieter auszuwählen, die die höchsten Bewertungen oder andere Einstufungen erhalten haben. Die Publikationen geben die Meinung von Gartner wieder und sollten nicht als Feststellung von Tatsachen interpretiert werden. Gartner schließt alle ausdrücklichen oder stillschweigenden Gewährleistungen hinsichtlich dieser Studie inklusive Tauglichkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck aus.]

Bildquelle: GuardiCore

GuardiCore geht neue Wege bei der Absicherung von Rechenzentren und Cloud-Strukturen. Das Unternehmen entwickelt zielgenaue und effektive Technologien mit einer unerreicht hohen Qualität bei Visibilität, Mikrosegmentierung, Bedrohungserkennung und -abwehr in Echtzeit, um kritische Applikationen gegen aktuelle Bedrohungen zu schützen. GuardiCores Expertenteam für Cybersicherheit arbeitet an grundlegend anderen Verteidigungsstrategien, wie sich Organisationen gegen Cyberangriffe auf ihre Rechenzentren schützen können.

Firmenkontakt
GuardiCore
Torsten Wiedemeyer
Menachem Begin Road 23
6618356 Tel Aviv
+972 (3) 624-0376
info@guardicore.com
https://www.guardicore.com

Pressekontakt
Agentur SCHOLZ PR
Heiko Scholz
Königsberger Str. 33
35066 Frankenberg
(06451) 715105
(06451) 715106
guardicore@scholzpr.de
http://scholzpr.de/

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»