IT News, NewMedia und Nachrichten zu Software Entwicklung

Kostenlose Pressemitteilungen zu IT und Software

Nov
24

SaaS-Forum Marktüberblick: Professionelles Bewerber- und Personalmanagement aus der Cloud

SaaS-Forum Marktüberblick: Professionelles Bewerber- und Personalmanagement aus der Cloud

Fachkräftemangel, “Generation Y”, “War for talents” – Derzeit gibt es eine ganze Reihe von Herausforderungen, denen sich Personalverantwortliche in Unternehmen stellen müssen. Um unter diesen Rahmenbedingungen erfolgreich neue Mitarbeiter zu gewinnen und bestehende Mitarbeiter zu halten, sind neue Wege und Kommunikationskanäle erforderlich. Gerade die sozialen Netzwerke und Web 2.0-Plattformen haben sich mittlerweile auch im Personalbereich als wichtige Kommunikationskanäle etabliert, Dies gilt insbesondere dann, wenn es darum geht, einen möglichst frühen Kontakt zu Berufseinsteigern zu knüpfen.

Fachkräftemangel: Ein kontinuierlich heiß diskutiertes Thema

Seit Jahren bestimmt das Schlagwort “Fachkräftemangel” die öffentliche Diskussion. Viele Experten warnen davor, dass die deutsche Wirtschaft ihren Anforderungen nicht mehr gerecht werden kann, weil ganz einfach die qualifizierten Mitarbeiter fehlen. Nach aktueller Einschätzung der Bundesagentur für Arbeit gibt es allerdings keinen flächendeckenden Fachkräftemangel in Deutschland. Allerdings gebe es jedoch Engpässe in einzelnen technischen Berufsfeldern, Bauberufen sowie in einigen Gesundheits- und Pflegeberufen. Die Engpasssituation zeigt sich dabei für Fachkräfte mit Berufsausbildung und Spezialisten mit Weiterbildungsabschluss angespannter als für Akademiker. Laut Fachkräfteengpassanalyse vom Juni 2017 sieht die Bundesagentur jedoch einen flächendeckenden Engpass für folgende Berufsgruppen:

- Ingenieure Metallbau und Schweißtechnik (Experten)

- Ingenieure Fahrzeug-, Luft- und Raumfahrttechnik (Experten)

- Fachkräfte und Spezialisten Mechatronik und Automatisierungstechnik

- Ingenieure Mechatronik und Automatisierungstechnik (Experten)

- Ingenieure Konstruktion u. im Gerätebau

- Fachkräfte Energietechnik

- Spezialisten Hoch- und Tiefbau

- Spezialisten Aus- und Trockenbau

- Fachkräfte und Spezialisten Klempnerei, Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

- Experten Softwareentwicklung und Programmierung

- Spezialisten im technischen Eisenbahnbetrieb

- Fachkräfte zur Überwachung und Wartung der Eisenbahninfrastruktur

- Fahrzeugführer Eisenbahnverkehr

- Examinierte Fachkräfte und Spezialisten in der Gesundheits- und Krankenpflege sowie Geburtshilfe und Rettungsdienst

- Humanmedizin (ohne Zahnmedizin)

- Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten

- Apothekerinnen und Apotheker

- Examinierte Fachkräfte und Spezialisten der Altenpflege

- Friseurmeister

- Fachkräfte und Meister Orthopädie-, Rehatechnik und Hörgeräteakustik

- Fahrlehrerinnen und Fahrlehrer

Ziel für Unternehmen, die diese Fachleute benötigen, muss es also sein, sich als möglichst attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren und natürlich alles dafür zu tun, dass die im Unternehmen angestellten Fachleute im Unternehmen gehalten werden können.

Auf den Nachwuchs setzen: “Generation Y”

Darüber hinaus gehen viele Unternehmen dazu über, das Thema Fachkräftemangel zumindest mittelfristig zu bewältigen, indem sie Berufseinsteiger für die o.a. Berufe ansprechen und zu “Fachkräften von morgen” aus- und weiterbilden. Häufig kommt es dabei zum ersten Mal zum Kontakt zwischen dem Unternehmen und der so genannten “Generation Y”. Die Vertreter dieser Generation sind um die Jahrtausendwende geboren (Millenials) und mit Internet, sozialen Medien und mobilen Endgeräten aufgewachsen (Digital Natives). Experten charakterisieren das Arbeitverhalten dieser Y-Generation wie folgt:

- Teamarbeit statt hierarchische Organisationsstrukturen

- Freude an der Arbeit statt Status und Prestige

- Balance zwischen Beruf und Freizeit (Work-Life-Balance)

Dabei weiß diese Generation sehr gut, dass ihre Arbeitskraft ein ein derzeitigen Arbeitswelt knappes, und damit wertvolles Gut ist, und ist deshalb bei der Auswahl des Arbeitgebers sehr wählerisch. Darüber hinaus nutzt sie heute die modernen Medien, um sich mit Gleichgesinnten über ihre Erfahrungen auszutauschen. Nicht umsonst boomen derzeit Arbeitgeberbewertungsportale wie Kununu oder www.meinchef.de.

“HR-Software hat Hochkonjunktur”

Zu diesem Ergebnis kommt die 5. HR-Software-Konjunkturbefragung des Wirtschaftsinstituts Wolfgang Witte aus dem September 2017. In Bezug auf das Betriebsmodell Software-as-a-Service vs. Inhouse-Betrieb kommt die Umfrage dabei zu dem Ergebnis: “Im SaaS-Geschäft wurden wie in den letzten drei Halbjahren wieder die stärksten Umsatzzuwächse erreicht.” Grund genug, Ihnen im nachfolgenden Marktüberblick auf der Grundlage des SaaS-Forum Marketplace eine Auswahl dieser Personalmanagementsoftwarelösungen aus der Cloud vorzustellen.

Marktübersicht: HR- und Personalmanagement-Software aus der Cloud

Ein ganzheitliches HR-Tool, das alle HR- und Recruiting-Prozesse in einer cloud-basierten Softwarelösung für kleine und mittlere Unternehmen abdeckt, bietet Personio mit seiner gleichnamigen Softwarelösung. Auf das Thema E-Recruiting und Bewerbermanagement fokussiert hat sich softgarden. Die Anwendung bietet über eine Cloud exklusiven Zugang zu tausend Jobbörsen, tausenden Lebensläufen und einem umfassenden Bewerbermanagementsystem. Ebenfalls für den kompletten Stellenbesetzungsprozess konzipiert wurde coveto. Die Lösung umfasst die Bereiche Stellenausschreibung, Einstellung, Absage oder Aufnahme in den Bewerberpool in mittelständischen Unternehmen.

Mit einer elektronischen Personalakte erleichtert forpeople | Der Personalmanager der Firma forcont die Personalverwaltung. Alle Informationen zu einem Mitarbeiter können sicher und zentral in einer elektronischen Akte abgelegt werden und sind auf Knopfdruck verfügbar.

Ein weiterer wichtiger Bereich im Personalmanagement ist die Lohn- und Gehaltsabrechnung. Dafür bietet die Firma Sage mit Sage Entgelt & Personal eine Cloud Computing-Lösung. Und wenn es um das Thema Zeiterfassung geht, bieten ZEP und LogMyTime entsprechende Softwareanwendungen aus der Wolke.

Und auch die Reisekostenabrechnung kann mittlerweile über eine entsprechende Cloud-Lösung abgewickelt werden, z.B. über Travel & Expense von der Firma Concur.

Fazit: Nicht erst seit dem Eintritt der Millenials ist auch das Personalmanagement im neuen Jahrtausend angekommen. Leistungsfähige und flexible HR-Lösungen aus der Cloud unterstützen Unternehmen heute dabei, den vielfältigen Herausforderungen im Bewerber- und Personalmanagement gerecht zu werden.

Eine detaillierte Beschreibung der im Marktüberblick vorgestellten Cloud Computing-Lösungen finden Sie im SaaS-Forum Marketplace.

Ziel des SaaS-Forums ist es, Fach- und Führungskräften in Unternehmen im deutschsprachigen Raum einen Überblick über aktuelle Entwicklungen zum Thema Software-as-a-Service zu vermitteln.

Darüber hinaus bemüht sich das SaaS-Forum, Licht in den Begriffsdschungel zu bringen und anhand von Beispielen Einsatzszenarien für SaaS-Lösungen in der Praxis aufzuzeigen.

Der SaaS-Forum Lösungskatalog, der kostenlos im SaaS-Forum heruntergeladen werden kann, enthält mittlerweile mehr als 300 im deutschsprachigen Raum verfügbare Software-Anwendungen, die im Software-as-a-Service-Modell angeboten werden.

Im SaaS-Forum Marketplace können Software-as-a-Service Lösungen unverbindlich getestet werden.

Firmenkontakt
SaaS-Forum
Werner Grohmann
Basler Straße 115
79115 Freiburg
0761-2171-6067
wgrohmann@saas-forum.net
http://www.saas-forum.net

Pressekontakt
SaaS-Forum
Werner Grohmann
Basler Straße 115
79115 Freiburg
+49 (0) 761 2171 6067
redaktion@saas-forum.net
http://www.saas-forum.net

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»