IT News, NewMedia und Nachrichten zu Software Entwicklung

Kostenlose Pressemitteilungen zu IT und Software

Dez
08

SAP-Partnerverein IA4SP beleuchtet Marktchancen im Ecosystem der SAP

4. Treffen des IA4SP-Arbeitskreises SAP Partnerschaft

SAP-Partnerverein IA4SP beleuchtet Marktchancen im Ecosystem der SAP

4. Treffen des IA4SP-Arbeitskreises SAP Partnerschaft

Walldorf, 8. Dezember 2014. Das letzte Treffen der International Association for SAP Partners (IA4SP) stand ganz im Zeichen der Themen Chancen und Wachstum. Die Mitglieder diskutierten unter Leitung des AK Sprechers Frank Bayer neue Geschäftsmodelle im Cloud-Umfeld und erörterten, welche Chancen sich für SAP-Partner daraus ergeben.

Fachvorträge von namhaften externen Referenten zu den Themen Chancen und Wachstum im SAP Ecosystem, Herausforderungen im SAP-Lizenzmanagement sowie öffentliche Fördermöglichkeiten für innovative Produkte gaben den anwesenden Mitgliedern interessante Einblicke und Anregungen. Sven Lange, Leiter Partner Ecosystem der SAP Deutschland SE & Co. KG, stellte die Go-to-Market-Strategie der SAP für das Partner Ecosystems 2015 vor. Sehr großes Marktpotential für SAP prognostizierte er dabei im Mittelstand, insbesondere bei der Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Ziel der SAP sei es, im On-Premise-Bereich kontinuierlich und im Cloud Geschäft überproportional zu wachsen. Ein neues Cloud-Vertriebsteam bei SAP wird Partner und Kunden besonders in diesem Geschäftsfeld unterstützen.

In den anschließenden Berichten erfuhren die Mitglieder Neuigkeiten aus den IA4SP-Themenkreisen SAP HANA, Cloud, Applications, Mobility, Neue Geschäftsmodelle und Industrie 4.0. Für den bisherigen eigenständigen Themenkreis SAP HANA wird geprüft, ob das Thema künftig entsprechend der SAP-Strategie integraler Bestandteil aller Themenkreise der IA4SP werden soll.

Veränderungen gibt es auch im bisherigen Themenkreis Cloud. Dieser soll in den neuen Themenkreis SAP Public Cloud überführt werden, der am 19. November 2014 gegründet wurde. Der neue Themenkreis will sich umfassender mit dem SAP-Angebot in der Public Cloud befassen. Der Fokus des Themenkreises Applications liegt aktuell auf dem klassischen SAP-Geschäft und der SAP-Beratung. Das letzte Treffen fand am 18. November 2014 bei der Unternehmensberatung cbs in Heidelberg unter anderem zum Thema „Rechtliche Aspekte der Arbeitsüberlassung“ statt.

Der Themenkreis Neue Geschäftsmodelle berichtete von der erfolgreichen Umsetzung des „Joint VAR Selling“ als neuem Zusammenarbeitsmodell für SAP Partner. Der Themenkreis hatte die Modelle der SAP anhand von Beispielen konkretisiert und daraus ein Geschäftsmodell für die erfolgreiche Zusammenarbeit von unterschiedlichen Partnertypen in SAP-Kundenprojekten abgeleitet. Am konkreten Beispiel der Kooperation zwischen Mobisys und Arvato Systems zeigten sich die Vorteile des Modells: Durch die vereinfachte Lizenzgestaltung verlief die Abwicklung der Vertragsgestaltung beim Endkunden schneller und effektiver. Der Themenkreis will sich nun neuen Geschäftsmodellen bedingt durch die Akquisition von Hybris durch SAP und Lizenzierungsfragen (u.a. in der Cloud) zuwenden.

Der neueste Themenkreis Industrie 4.0 hat sich ebenfalls große Ziele gesetzt und ist dabei, ein „Transformation Office Industrie 4.0“ mit Fokus auf die diskrete Fertigungsindustrie zu etablieren. Dieses Forum soll Anwendern Orientierungshilfe und Use Cases zum Thema Industrie 4.0 zur Verfügung stellen. „Wir planen, ein Industrie 4.0 Realisierungs-Szenario für ein mittelständisches Unternehmen zu entwickeln. Wichtig ist uns dabei, eine bereits existierende Fertigung als Beispiel zu nehmen und den Kostenrahmen für Nutzer überschaubar zu halten“, erläutert Thomas Schmischke, Sprecher des Themenkreises.

Der abschließende Jahresrückblick durch Axel Mattern, Vorstandsvorsitzender der IA4SP, zieht eine durchweg positive Bilanz. Sein Kernziel, neue Geschäftschancen für die Mitglieder zu erschließen, habe der SAP-Partnerverein bereits in Kundenprojekten durch Partner-Kooperation in die Praxis umgesetzt. „Die Ergebnisse der Zusammenarbeit, die gute Resonanz bei unseren Messeauftritten und nicht zuletzt die wachsenden Mitgliederzahlen zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind: Die IA4SP ist dabei, die Rolle des Innovationsinkubators für das SAP Ecosystem zu übernehmen.“ Um die Dynamik und Relevanz der IA4SP zu sichern, sei es jedoch wichtig, die Mitgliederzahl weiter auszubauen. Bis 2020 möchte die Partnervereinigung auf 400 Mitglieder anwachsen und sich internationalisieren.

Die International Association for SAP Partners (IA4SP) e.V. versteht sich als die Interessenvertretung von Partnerfirmen der SAP. Aktuell sind 75 SAP-Partner in dem Verein aktiv. Dieser verfolgt im Kern vier Ziele: Aufbau und Verbesserung der geschäftlichen Netzwerke der Partnerfirmen untereinander, Koordination der gemeinsamen Interessen z.B. bei Partner-Modellen, Zertifizierungen, Support-Prozesse, Schnittstellen-Standardisierungen in dedizierten Themen- und Arbeitskreisen, Verbesserung der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit SAP durch strukturierte Abstimmung in den Bereichen Vertrieb, Entwicklung, Beratung, Support und Training sowie der Mitwirkung an der Weiterentwicklung des SAP-Partner-Eco-Systems. Der im Jahr 2007 gegründete Verein hat seinen Sitz in Walldorf.

Firmenkontakt
International Association for SAP Partners e.V. (IA4SP)
Cornelia Leijdekker
Altrottstrasse 31
69190 Walldorf
+49 (62 27) 73 33 00
cornelia.leijdekker@ia4sp.org
http://www.ia4sp.org

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Peter Verclas
Gaisbergstraße 16
69115 Heidelberg
+49 (62 21) 58 78 7-35
+49 (62 21) 58 78 7-39
peter.verclas@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»