IT News, NewMedia und Nachrichten zu Software Entwicklung

Kostenlose Pressemitteilungen zu IT und Software

Jun
02

SAP-Partnerverein IA4SP treibt wichtige SAP-Themen voran

SAP-Partnerverein IA4SP treibt wichtige SAP-Themen voran

Walldorf, 02. Juni 2014. Neue Themen wie Industrie 4.0 und Big Data standen im Fokus der zweitägigen Themenkreissitzung der International Association for SAP Partners (IA4SP) Anfang Mai. Dabei erörterten die Mitglieder, wie sich Unternehmen im SAP Eco-System daraus neue Chancen und Geschäftsmodelle erschließen können.

Fachvorträge von hochkarätigen, externen Referenten zu den Themen Big Data, Industrie 4.0, sowie Web basierende Marketing-Angebote für Partner gaben den zahlreich anwesenden Mitgliedern des Partner-Verbandes interessante Ein- und Ausblicke.

Derzeit gibt es in der IA4SP Themenkreise zu SAP HANA, Applications, Mobility, Neue Geschäftsmodelle und seit neuestem auch Industrie 4.0. Der neu gegründete Themenkreis Industrie 4.0 traf sich zum zweiten Mal und beschloss zwei Zielstellungen, die eine Grundlage für die künftige Ausrichtung und Zusammenarbeit der SAP-Partner in der Welt der im „Internet vernetzten Maschinen“, dem sogenannten Internet-of-Things, bilden sollen.

„In Zukunft werden Maschinen standortübergreifend über die Cloud miteinander kommunizieren, Fertigungsschritte planen, steuern und selbstständig kontrollieren“, erklärt Thomas Schmischke, Sprecher des neuen Themenkreis Industrie 4.0. „In unserem Themenkreis wollen wir einerseits erarbeiten welche Lösungen das SAP Eco-System dafür bereithalten kann und andererseits eine Anlaufstelle für Kunden bieten, die sich nicht sofort auf einen Dienstleistungspartner festlegen wollen.“

Neuigkeiten vermeldet auch der Themenkreis SAP HANA. Dieser hat erarbeitet, wie Unternehmen der verarbeitenden Industrie die HANA-Technologie nutzen können, und zwar auf Basis der Lösung GCP (Group Costing and Profitability) des Mitgliedunternehmens IM&C (Informations Management & Consulting, Wiesloch). „Unternehmen, die ihre Produkte in einem internationalen Wertschöpfungsprozess herstellen, benötigen Transparenz über die Struktur ihrer Konzernherstellungskosten und Zwischengewinne“, skizziert Fritz Wurm, Geschäftsführer von IM&C. „Hierbei spielen auch Wechselkurse, Transportkosten, Zölle und Steuern für die Gestaltung von Transferpreisen eine wesentliche Rolle.“ Durch die Nutzung der neuen Datenbanktechnologie HANA liefert GCP künftig nicht nur wesentlich schneller Ergebnisse, sondern ermöglicht bei Auftragseingang verschiedene Alternativen der Lieferkette zu simulieren.

Auch im Bereich des Themenkreises Applications verzeichnen die IA4SP-Mitglieder bereits nach zwölf Monaten erfolgreiche gemeinsame Engagements bei Kundenprojekten. Eine Analyse der derzeit im Markt angebotenen Technologie-Plattformen hat der Themenkreis Mobility erarbeitet. Eine eindeutige Priorisierung kann der Themenkreis derzeit noch nicht empfehlen, da sich alle Mobility Lösungen noch in der Weiterentwicklung befinden.

Wie sich IA4SP-Mitglieder als SAP EBM Partner oder SAP VAR (Value added Reseller) Partner im Markt gemeinsam positionieren können, untersuchte der Themenkreis Neue Geschäftsmodelle. Mit Erfolg: Er konkretisierte die Lizenzmodelle der SAP anhand von Beispielen und leitete daraus ein neues, effizientes Geschäftsmodell für die erfolgreiche Zusammenarbeit von Partnern in SAP-Kundenprojekten ab.

Axel Mattern, Vorstandsvorsitzender der IA4SP: „Unsere Themenkreise haben wir erst vor knapp einem Jahr ins Leben gerufen. Die Ergebnisse, die wir nun erreicht haben, sind tolle Beispiele dafür, dass die IA4SP das SAP Eco-System aktiv mitgestaltet. Ich bin mir sicher, dass die Themenkreise bis zum Herbst die inhaltliche Arbeit weiter voran bringen und wertvolle Ergebnisse präsentieren werden.“

Bildrechte: IA4SP Bildquelle:IA4SP

Die International Association for SAP Partners (IA4SP) e.V. versteht sich als die Interessenvertretung von Partnerfirmen der SAP. Aktuell sind 60 SAP-Partner in dem Verein aktiv. Dieser verfolgt im Kern vier Ziele: Aufbau und Verbesserung der geschäftlichen Netzwerke der Partnerfirmen untereinander, Koordination der gemeinsamen Interessen z.B. bei Partner-Modellen, Zertifizierungen, Support-Prozesse, Schnittstellen-Standardisierungen in dedizierten Arbeitskreisen, Verbesserung der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit SAP durch strukturierte Abstimmung in den Bereichen Vertrieb, Entwicklung, Beratung, Support und Training sowie der Mitwirkung an der Weiterentwicklung des SAP-Partner-Eco-Systems. Der im Jahr 2007 gegründete Verein hat seinen Sitz in Walldorf.

International Association for SAP Partners e.V. (IA4SP)
Cornelia Leijdekker
Altrottstrasse 31
69190 Walldorf
+49 (62 27) 73 33 00
cornelia.leijdekker@ia4sp.org
http://www.ia4sp.org

Donner & Doria Public Relations GmbH
Peter Verclas
Gaisbergstraße 16
69115 Heidelberg
+49 (62 21) 58 78 7-35
peter.verclas@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»