IT News, NewMedia und Nachrichten zu Software Entwicklung

Kostenlose Pressemitteilungen zu IT und Software

Okt
25

Soforthilfe für obdachlose Jugendliche mit Blockchain-Technologie

Eine App mit Spendenfunktion soll Kindern und Jugendlichen in Not Hilfe bieten. Arup übernimmt das Projektmanagement und die Blockchain-Beratung für die Produktentwicklung.

Soforthilfe für obdachlose Jugendliche mit Blockchain-Technologie

Der „MOKLI Hilfefinder für Draußenkinder“ soll Kindern und Jugendlichen in Not Hilfe bieten. (Bildquelle: Arup)

Berlin, 25. Oktober 2018 – Die von Berlin aus bundesweit tätige KARUNA Sozialgenossenschaft eG plant ihre App, den „MOKLI Hilfefinder für Draußenkinder“, mit einer digitalen Geldbörse auszustatten. Das ermöglicht den Hilfebedürftigen, ohne Bankkonto und ohne Registrierung, über Sofortspenden zu verfügen, um sich beispielsweise ein Jugendherbergszimmer zu mieten. Dafür wird – bundesweit erstmalig bei der Entwicklung einer Soforthilfe-Plattform – die Blockchain-Technologie eingesetzt. Sie soll maximale Sicherheit und Transparenz bieten. Das internationale Planungs- und Beratungsunternehmen Arup zeichnet für das Projektmanagement und die Blockchain-Beratung bei der App-Entwicklung verantwortlich.

Soforthilfe für Jugendliche

Laut einer Studie des Deutschen Jugendinstituts leben in Deutschland rund 37.000 Jugendliche ohne festen Wohnsitz. Der Anfang letzten Jahres eingeführte MOKLI Hilfefinder soll ihnen bei der Suche nach Unterstützung helfen. Die App bietet Zugang zu rund 3.500 Soforthilfeeinrichtungen in ganz Deutschland, darunter Anlaufstellen für Beratungen, Notschlafplätze und Essensausgaben. Das Angebot dieser App soll nun mit einer digitalen Geldbörse ausgebaut werden. Die Jugendlichen können damit selbständig Sofortspenden für zweckgebundene Hilfsleistungen wie ein Essen oder eine Schlafstelle in einem lokalen Hostel einlösen.

Keine Manipulation und kein Missbrauch dank Blockchain-Technologie

Für Sicherheit und Transparenz soll die Blockchain-Technologie sorgen. „Sie ermöglicht Transaktionen, die in einem digitalen und dezentralen Netzwerk gespeichert werden“, erläutert Matthias Geipel, verantwortlicher Projektmanager und Blockchain-Experte bei Arup, das Prinzip. „Bei richtiger Anwendung ermöglicht die Blockchain-Technologie einen manipulationssicheren und gleichzeitig direkten Wertetransfer zwischen Personen, Geschäften und sogar Maschinen.“ Sie ist damit ein neues Werkzeug für Spendenanwendungen, die bisher ausschließlich über vertrauenswürdige Intermediäre laufen konnten.

Arup wird die Produktentwicklung koordinieren. Mit einem tiefgreifenden Verständnis für die Ziele der KARUNA Sozialgenossenschaft eG und umfassendem Know-how in der Blockchain-Technologie agiert das Unternehmen als Vermittler zwischen KARUNA und den technischen Entwicklern und sichert eine leistungsfähige Lösung. Die digitale Geldbörse soll bis Anfang 2020 online gehen.

Die App mit Spendenfunktion zählt zu den Gewinnerprojekten der Google Impact Challenge 2018 und wird über das Preisgeld finanziert.

Über die KARUNA Sozialgenossenschaft

Die KARUNA Sozialgenossenschaft eG versammelt Menschen, die gemeinsam mit benachteiligten Jugendlichen auf Augenhöhe an Zukunftsprojekten arbeiten. Die Nichtregierungsorganisation macht echte, auch strategische Mitbestimmung der Jugendlichen innerhalb der Genossenschaft möglich und bringt sie zusammen mit anderen Menschen, unabhängig von Alter und Status, die gemeinsam mit den „Draußenkindern“ eine Gemeinschaft mit Familiensinn bilden.

www. karuna-sozialgenossenschaft.de

Bildquelle: Arup

Arup ist ein weltweit tätiges, unabhängiges Planungs- und Beratungsbüro und die kreative Kraft hinter vielen der weltweit bedeutendsten Projekte der gebauten Umwelt. Mit 14.000 Planern, Ingenieuren und Beratern in 40 Ländern bietet Arup innovative und nachhaltige Lösungen für unterschiedlichste Branchen und Märkte. In Deutschland liefert Arup mit rund 270 Experten an den Standorten Berlin, Frankfurt am Main und Düsseldorf maßgeschneiderte Lösungen zu allen Anforderungen – von der Fachplanung einer Spezialdisziplin bis zu komplexen, interdisziplinären Projekten.

Kontakt
Arup Deutschland GmbH
Cinthia Buchheister
Joachimstaler Straße 41
10623 Berlin
03088591092
cinthia.buchheister@arup.com
http://www.arup.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»