IT News, NewMedia und Nachrichten zu Software Entwicklung

Kostenlose Pressemitteilungen zu IT und Software

Mai
22

Trend: Digitale Selbstverwirklichung mit eigener Website

Trend: Digitale Selbstverwirklichung mit eigener Website

Eigene Website erzeugt positive Emotionen

-Umfrage von GoDaddy und YouGov belegt: Mehr Menschen bauen eine Website – 22 Prozent der Deutschen haben schon eine Idee ins Netz gebracht

-39 Prozent half die eigene Website, sich selbst zu verwirklichen

-Website mit starken Emotionen verbunden: Zufriedenheit (45 Prozent), Stolz (37 Prozent) und Glück (30 Prozent)

-Glücksexperiment soll Erkenntnisse vertiefen

Köln, 17. Mai 2018: Mit sinkenden technischen Hürden bauen immer mehr Menschen eine Website: 22 Prozent der Deutschen haben schon selbst eine Idee ins Netz gebracht, zwei Drittel davon sind Männer, ein Drittel Frauen. Für viele Website-Betreiber trägt dieser Schritt erheblich zur Selbstverwirklichung und gar zum eigenen Glück bei. Das zeigen Ergebnisse einer von GoDaddy und dem Forschungsinstitut YouGov durchgeführten repräsentativen Umfrage. Zur Vertiefung dieser Ergebnisse startet GoDaddy, die weltweit größte Cloud-Plattform für Kleinunternehmen, ein Glücksexperiment.

Von den Befragten mit eigener Website betreiben 57 Prozent eine private Seite, 23 Prozent nutzen sie für die eigene Selbständigkeit. Der Großteil verfolgt demnach private Zwecke (53 Prozent), gefolgt von Werbezwecken (23 Prozent), dem Einsatz als Online-Visitenkarte (18 Prozent), gemeinnützigen Zielen (14 Prozent) und Verkaufsabsichten mit einem Online-Shop (13 Prozent).

Unabhängig vom Zweck können von der eigenen Website starke positive Impulse für das eigene Leben ausgehen: Für 56 Prozent der Website-Betreiber war es ein erfüllendes Projekt, eine Website selbst zu gestalten. 39 Prozent bestätigen, dass ihre Website ihnen dabei half, sich selbst zu verwirklichen. Für ein Viertel der Website-Besitzer war der Effekt so stark, dass sich mit dem Start der eigenen Website ihr Leben zum Positiven verändert hat.

Wer einen eigenen Webauftritt gestaltet hat, verknüpft mit deutlicher Tendenz positive Emotionen mit der eigenen Website. Bei der Auswahl aus einer Liste von zehn positiven und sieben negativen Gefühlen verbinden die Website-Starter am häufigsten Zufriedenheit (45 Prozent), Stolz (37 Prozent) und Glück (30 Prozent) mit dem Moment des Onlinegehens. Auch bei der Frage, mit welchen Emotionen sie heute an ihre Website denken, liegen die positiven Assoziationen ganz vorne – mit leicht geringeren Zustimmungsraten.

„Aus der Positiven Psychologie wissen wir, dass unsere Lebenszufriedenheit zur Hälfte genetisch bestimmt wird, 40 Prozent können jedoch durch eigenes Handeln beeinflusst werden“, erklärt Glückswissenschaftlerin Saskia Rudolph. „Das Entwerfen und Erstellen einer Website regt die Kreativität an und fördert die eigene Motivation, wie die Ergebnisse der Umfrage zeigen. Hier arbeiten Menschen also aktiv an ihrem Glück. Das belegt auch die Tatsache, dass sich die meisten in der Rückschau als „zufrieden“ mit ihrer persönlich wichtigsten Website bezeichnen: Da über die Zeit extreme Gefühle eher nachlassen, sich hier aber eine langanhaltende Zufriedenheit eingestellt hat, ist dies ein positiver und psychologisch gesunder Trend.“

„Durch meine Arbeit, aber auch im privaten Umfeld habe ich schon viele schöne Geschichten erlebt, die ihren Ausgangspunkt in einer neuen Website fanden: Ein Motorradshop, der mit seinen aufwendig restaurierten Bikes viele Liebhaber im Netz begeistert, oder ein Freund, der mir aufgeregt den Link zu seiner neuen Website schickte, die für ihn den Schritt in die Selbständigkeit bedeutete. Daher habe ich damit gerechnet, dass Menschen Stolz und Zufriedenheit mit ihrem Webprojekt verbinden. Doch dass die eigene Website bei vielen so starke Emotionen wie langanhaltendes Glück auslöst, hat uns überrascht. Diesen Effekt wollen wir im Glücksexperiment, das wir aktuell durchführen, genauer untersuchen“, kommentiert Paul Ashcroft, Group Marketing Director von GoDaddy.

Anfang des Jahres startete GoDaddy offiziell in Deutschland mit dem Website Builder, der es Nutzern erleichtert, ihre Online-Präsenz zu erstellen und zu verwalten. Außerdem bietet das Unternehmen eine Reihe von integrierten Online-Produkten, einschließlich Domain-Namen-Registrierung, Hosting und E- Commerce, zusammen mit Produktivitäts- und Sicherheitsschutz-Tools, um Online-Unternehmen beim Wachstum zu unterstützen.

Zur Methodik:

Die Daten basieren auf einer gemeinsamen Umfrage von YouGov und GoDaddy. An der Befragung im März 2018 nahmen 2.037 Befragte aus Deutschland im Alter ab 18 Jahren teil. Davon haben 22 Prozent bereits eine eigene Website erstellt. Ausgenommen sind Teilnehmer, die Websites beruflich erstellen. Die dargestellten Ergebnisse beruhen auf den Angaben derjenigen 439 Personen, die bereits mindestens eine Website erstellt haben und dies nicht beruflich tun. Die Ergebnisse sind für diese Gruppe repräsentativ nach Alter, Geschlecht und Region.

Über GoDaddy:

GoDaddy ist die größte Cloud-Plattform weltweit, die sich auf kleine, unabhängige Unternehmen konzentriert. Mit mehr als 17,5 Millionen Kunden weltweit und mehr als 76 Millionen verwalteten Domains ist GoDaddy der erste Ansprechpartner für Menschen, die ihrer Idee einen Namen geben, eine professionelle Website erstellen, Kunden gewinnen und ihre Arbeit produktiver gestalten wollen. Unsere Mission ist es, unseren Kunden die richtigen Tools, Know-how und die Unterstützung an die Hand zu geben, um ihre Ideen und Projekte erfolgreich zu machen. Weitere Informationen unter https://de.GoDaddy.com

Firmenkontakt
GoDaddy Deutschland GmbH
Celia Gastaldi-Höppner
Hansestraße 111
51149 Köln
0049 (0)30 61625555
godaddy@frische-fische.com
https://de.godaddy.com

Pressekontakt
Agentur Frische Fische
Celia Gastaldi-Höppner
Schlesische Str. 28
10997 Berlin
+49 (0)30 6167 5555
cg@frische-fische.com
http://www.frische-fische.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»