Delinea: PAM-Experte wird Fastpath erwerben und damit Privileged Access und Identity Governance revolutionieren

Die Ergänzung durch Identity Governance and Administration (IGA) verbessert die Richtlinienverwaltung, kontextbezogene Autorisierung und Zugriffskontrollen, um das Risiko zu verbessern und die Sicherheitslage zu stärken

München, 22. Februar 2024 – Delinea, ein führender Anbieter von Lösungen, die das Privileged Access Management (PAM) nahtlos erweitern, gibt die Vereinbarung zur Übernahme von Fastpath bekannt, einem führenden Unternehmen im Bereich Identity Governance and Administration (IGA) und Identitätszugriffsrechte. Dieser strategische Schritt folgt auf die kürzliche Übernahme von Authomize durch Delinea und stellt eine bedeutende Erweiterung der Delinea-Fähigkeiten zur Verbesserung des privilegierten Zugriffs, der Kontrollen und der Governance dar, wodurch das Cybersecurity-Risiko von Unternehmen verringert und die Einhaltung von Vorschriften gewährleistet wird.

Durch die Einbindung des Know-hows von Fastpath ist Delinea bereit, eine robuste, KI-gesteuerte Sicherheitsplattform anzubieten, die Delinea zur maßgeblichen Quelle für die Verwaltung von Autorisierung über Infrastruktur, Anwendungen und Daten hinweg macht und unübertroffene Einblicke und Kontrolle über Benutzerzugriff und Privilegien bietet.

„Diese strategische Übernahme durch Delinea läutet eine neue Ära in der Identitätssicherheit ein und etabliert bahnbrechende Standards für das Privileged Access Management in einer zunehmend digitalen und vernetzten Welt, in der sich die Herausforderungen der Cybersicherheit ständig weiterentwickeln“, so Art Gilliland, CEO von Delinea. „Mit Fastpath wird die Delinea-Plattform in der Lage sein, die Berechtigungen dynamisch zu steuern, indem sie das Benutzerrisiko bewertet. Dieser fortschrittliche Ansatz ist entscheidend für die Absicherung moderner, verteilter Umgebungen über Infrastruktur, Anwendungen und Daten hinweg.“

Nie dagewesene Risikominimierung

In der heutigen Landschaft, die von Infrastructure-as-a-Service und SaaS-Anwendungen dominiert wird, sehen sich Unternehmen mit einer wachsenden Angriffsfläche und Herausforderungen bei der Verwaltung von Daten- und Identitätswildwuchs konfrontiert.

Die Kombination von Fastpath und Delinea kommt zur rechten Zeit, da sie diese Herausforderungen frontal angeht. Sie stattet Chief Information Security Officers (CISOs) und ihre Teams mit fortschrittlichen Tools für die Verwaltung der komplexen Interaktionen zwischen privilegierten Benutzern und Unternehmensdaten aus.

„Die Herausforderung, mit der CISOs zu kämpfen haben, besteht darin, dass die Identitäten zunehmend dezentralisiert werden, was jedoch viele Lücken bei der Autorisierung hinterlässt“, sagt Martin Kuppinger, Gründer und Principal Analyst bei KuppingerCole. „Autorisierungs- und Richtlinienmodelle müssen verwaltet und stärker zentralisiert werden, vor allem, da privilegierte Benutzer nicht nur auf traditionelle Administratoren beschränkt sind, sondern sich auch auf Benutzer aus der Geschäftsleitung ausweiten. Die Lösung für die Herausforderung, die Autorisierung zu zentralisieren, zu orchestrieren und zu automatisieren, ist von entscheidender Bedeutung, um Risiken effektiv zu reduzieren und Bedrohungen in dezentralen Umgebungen, die alle Identitäten umfassen, abzuschwächen.“

Delinea positioniert sich einzigartig

Durch die Kombination der IGA-Fähigkeiten von Fastpath mit der Identity Threat Detection and Response (ITDR)-Technologie von Authomize ist Delinea einzigartig positioniert, um tiefgreifende Einblicke und Kontrollmechanismen für den Benutzerzugriff zu bieten. Diese Integration findet nicht nur überprivilegierte Zugriffe und potenzielle Bedrohungen, sondern erleichtert auch automatische Behebung durch intelligente Zugriffskontrollen wodurch die Datensicherheit und die Einhaltung von Vorschriften erheblich verbessert werden.

„Es gibt eine starke Synergie zwischen Fastpath und Delinea“, kommentiert Charles Snellgrove, CEO von Fastpath. „In der heutigen Landschaft sehen sich Unternehmen mit einer Reihe komplexer Sicherheitsherausforderungen konfrontiert. Durch den Ausbau der Fähigkeiten zur Verbesserung des privilegierten Zugriffs, der Kontrollen und der Governance können Unternehmen Cybersecurity-Risiken effektiv eindämmen. Der Zusammenschluss von Fastpath und Delinea ist ein Meilenstein in der Identitätssicherheit und bietet beispiellose Einblicke und Kontrolle über Benutzerzugriff und -privilegien.“

Die Übernahme unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen einschließlich der behördlichen Prüfung.

Fastpath, ein Portfoliounternehmen von Pamlico Capital seit 2020, wurde von Raymond James vertreten. Weitere Informationen über Fastpath finden Sie unter gofastpath.com.

Über Delinea

Delinea ist ein führender Anbieter von Privileged-Access-Management (PAM)-Lösungen für moderne, hybride Unternehmen. Die Delinea Platform erweitert PAM nahtlos, indem sie eine identitätsübergreifende Autorisierung bereitstellt und den Zugriff auf die kritischsten Hybrid-Cloud-Infrastrukturen sowie die sensibelsten Daten eines Unternehmens kontrolliert. Auf diese Weise werden Risiken reduziert, Compliance gewährleistet und die Sicherheit vereinfacht. Die Kundenbasis von Delinea umfasst Tausende Unternehmen weltweit und reicht von KMUs bis hin zu den weltweit größten Finanzinstituten und Unternehmen der kritischen Infrastruktur.

Firmenkontakt
Delinea Deutschland
Claudia Specht
Einsteinstraße 174
81677 München
+49 89 208048630
a2372d35e4680a6d3e58d0f55d6c7d8761232ca4
https://delinea.com/de/

Pressekontakt
Weissenbach PR
Felicitas Weller
Landsberger Str. 155
80687 München
089 54 55 82 02
a2372d35e4680a6d3e58d0f55d6c7d8761232ca4
http://www.weissenbach-pr.de