Die Baustelle wird grün: instagrid erprobt tragbare Batterie in EU-Projekt

Mit seiner mobilen Strominfrastruktur will instagrid städtische Baustellen künftig emissionsfrei halten. Um die Maßnahme für eine bessere Luftqualität voranzutreiben, testet das Start-up seine Lösung nun im Rahmen des EU LIFE Clean Air Projekts europaweit.

Ludwigsburg, Deutschland, 12.12.2019 – Die EU-Förderung für Umweltschutzbelange LIFE (L’Instrument Financier pour l’Environnement) nimmt die instagrid GmbH in ihr Programm auf. Beim Clean Air Projekt erprobt das Start-up aus Ludwigsburg sein tragbares Batteriesystem für den Einsatz von Baugeräten in den nächsten drei Jahren in Europa. Ziel ist die Nullemission auf Baustellen für sauberere Luft in Städten.

“Häufig steht beim Thema Schadstoffausstoß der Stadtverkehr im Fokus, doch auch Baustellen tragen einen erheblichen Anteil zur Emission speziell von Feinstaub und Stickoxiden bei”, erklärt Dr. Sebastian Berning, Mitgründer und Geschäftsführer von instagrid. “Um das Klima und die menschliche Gesundheit nachhaltig zu schützen, müssen emissionsfreie Technologien für das Bauwesen entwickelt werden.”

Das Baugewerbe ist grundlegender Bestandteil einer zunehmenden Urbanisierung in Europa. Gleichwohl sind (städtische) Baustellen Quelle für Umwelt- und Gesundheitsschäden. Laut den Umweltbehörden von EU und USA (EEA und EPA) verursachen nicht-straßengebundene Maschinen und Geräte (NRMM) 15 Prozent aller Stickoxid-Emissionen und 5 Prozent des Feinstaubaufkommens. Sowohl auf lokaler als auch auf EU-Ebene braucht es daher Maßnahmen und eine Strategie, um die Emissionen rechtzeitig zu mindern.

“Viele Städte haben ihre Vorschriften zu Luftschadstoffen bereits verschärft. Mit elektrisch betriebenen Maschinen können Bauunternehmer diese deutlich leichter einhalten”, sagt Dr. Andreas Sedlmayr, ebenfalls Mitgründer und Geschäftsführer von instagrid. “Nachhaltigkeit ist heute immer öfter auch Bestandteil von Ausschreibungen.”

Das tragbare Hochleistungsbatteriesystem des jungen Unternehmens macht den elektrischen Betrieb von Baumaschinen zu einer einfachen und flexiblen Alternative zu herkömmlichen dieselbetriebenen Motoren und Generatoren. Um Größe und Gewicht der Lösung zu verringern, hat instagrid eine “Software Defined Battery”-Technologie mit modularer Bauweise entwickelt. Im Vergleich zum aktuellen Stand der Technik reduziert der Hersteller dadurch Bauraum und Gewicht für die Spannungswandlung um 90 Prozent.

Unterstützt durch das EU-Förderprogramm LIFE und in Partnerschaft mit ausgewählten Städten und Bauunternehmen wird instagrid 100 tragbare Batteriesysteme in Europa implementieren. Die Husqvarna Group ist einer dieser Partner – der weltweit führende Hersteller von Outdoor-Stromerzeugnissen und innovativen Lösungen für die Forst-, Park- und Gartenpflege sowie von Geräten und Diamantwerkzeugen für die Bauindustrie fördert Innovationen, die besonderes Augenmerk auf Sicherheit legen und eine Vorreiterrolle beim Thema Nachhaltigkeit einnehmen. Zudem kooperiert instagrid mit dem Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG): Als technisch-wissenschaftliche Umweltbehörde im Geschäftsbereich des Hessischen Umweltministeriums ist das HLNUG für das Monitoring der Projektergebnisse unter ökologischen Gesichtspunkten zuständig.

Damit erprobt das Start-up einen großangelegten Betrieb seiner klimaschonenden Technologie zur Stromversorgung auf Baustellen. Insgesamt soll die Lösung bis zum Ende des Projekts im Juli 2022 30.000 kraftstoffbetriebene Generatoren auf dem Markt ersetzen.

Hochauflösendes Bildmaterial finden Sie unter diesem Downloadlink: https://we.tl/t-CIBnTGQeNl

instagrid ist ein Anbieter tragbarer Batteriespeicher zur einfachen Gestaltung mobiler Strominfrastrukturen. Kompaktes und leichtes Design, geringe Betriebskosten und eine emissionsfreie Verwendung erleichtern die Versorgung mit Elektrizität und damit das Arbeiten an temporären Einsatzorten. Die Reduzierung von Größe und Gewicht der Energiequelle erzielt instagrid durch eine eigens entwickelte “Software Defined Battery” Technologie mit modularer Bauweise. Eine nutzungsorientierte Preisgestaltung und innovative Vertriebslösungen über Markenpartner verhelfen Anwendern in Bereichen wie der Bauwirtschaft, Veranstaltungstechnik, im Landschafts- und Gartenbau sowie öffentlichen Sektor zu mehr Produktivität und Effizienz.

2018 gründen Dr. Sebastian Berning und Dr. Andreas Sedlmayr, heutige Geschäftsführer des Unternehmens, instagrid. Ende 2018 schließt das Start-up mit seinem Hauptsitz in Ludwigsburg bei Stuttgart eine Seed-Finanzierung im siebenstelligen Bereich erfolgreich ab. Neben dem Leadinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) aus Bonn beteiligen sich die Family Offices Segnalita Ventures GmbH aus Österreich und die Schweizer Martin Global AG an dem Investment. Weitere Informationen finden Sie unter instagrid.co.

Firmenkontakt
instagrid GmbH
Andreas Sedlmayr
Schelmenwasenstr. 34
70567 Stuttgart
+49 711 219 52 606
hello@instagrid.co
https://instagrid.co/

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Daniela Dlauhy
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 89 41 95 99 25
instagrid@maisberger.com
http://www.maisberger.com