ERP der Zukunft für die Fabrik der Zukunft

Asseco Solutions auf der Intertool 2024

Karlsruhe, 16.04.2024 – Nach wie vor sind es die großen Ziele der Industrie – die Digitalisierung und die Automatisierung der Werkshalle -, die die Verantwortlichen in der Branche umtreiben. Dass sie den Schlüssel zu einer zukunfts- und wettbewerbsfähigen Produktion darstellen, daran bestehen kaum Zweifel. Doch wie lassen sie sich ganz konkret in der Praxis realisieren? Diese Frage steht im Zentrum der diesjährigen Intertool, Österreichs größter B2B-Messe für die produzierende Industrie, vom 23. bis zum 26. April in Wels. Als einen zentralen Schritt auf dem Weg zur Smart Factory zeigt die Asseco Solutions dazu am Stand 21-0701, wie eine moderne und hochgradig flexible ERP-Lösung als zentrale Informationsdrehscheibe der Geschäftsabläufe dabei helfen kann, die Fertigung der Zukunft Realität werden zu lassen.

In Zeiten einer volatilen Wirtschaftslage, anhaltenden Fachkräftemangels und zunehmender Schlagzahl technischer Innovationen, etwa im Bereich der künstlichen Intelligenz, sind flexible und effiziente digitale Prozesse zu entscheidenden Erfolgsfaktoren für moderne Fertigungsunternehmen geworden: Sie liefern die Grundlage für schnelle Reaktionen auf neue Gegebenheiten und Entwicklungen und ermöglichen Mitarbeitern eine optimale Bearbeitung ihrer täglichen Aufgaben. Wie das neue APplus 8 Unternehmen als zentrales ERP-Fundament solcher Prozesse bestmöglich in der Praxis unterstützen kann, zeigen die Experten der Asseco Solutions interessierten Fachbesuchern auf der diesjährigen Intertool.

Im Zentrum der neuen Lösung steht der innovative Flow Mode. Im Gegensatz zur bisher in der ERP-Welt etablierten datenzentrierten Herangehensweise stellt dieser den konkreten Prozessablauf in den Fokus und präsentiert ihn in Form übersichtlicher und benutzerfreundlicher Prozess-Flows. Viele zentrale Unternehmensprozesse – von der Auftragsanlage bis hin zur Produktionsfreigabe – lassen sich so im Vergleich zur klassischen ERP-Nutzung mit teils mehr als doppelter Geschwindigkeit bearbeiten. Für maximale Flexibilität können die definiteren Prozess-Flows bei Bedarf zudem jederzeit an neue Gegebenheiten und Änderungen im Geschäftsablauf angepasst werden – in den meisten Fällen rein auf Konfigurationsbasis, sodass der ERP-Standard unangetastet bleibt. Dadurch erhalten Unternehmen genau die Flexibilität, die sie in der heutigen, sich rasch verändernden Zeit benötigen.

Expertenvorträge auf der Intertool

Wie der neue Flow Mode in der konkreten Praxis zum Einsatz kommen kann und wie APplus auch auf weiteren Stufen der Prozesskette bei der Umsetzung effizienter digitaler Fertigungsprozesse unterstützen kann, steht darüber hinaus im Zentrum dreier Fachvorträge, mit denen sich die Asseco Solutions am Konferenzprogramm der Intertool beteiligt:

– Mittwoch, 24. April, 10:30 bis 11:00 Uhr: „Der digitale Zwilling des Shopfloors“

Am 24. April zeigen Roman Wolf von N+P Informationssysteme GmbH und Markus Stranzinger von Asseco Solutions, wie der digitale Zwilling des Shopfloors erfolgreich zur Basis für transparente, automatisierte und nachhaltige Fertigungsprozesse werden kann. Dazu erläutern sie, wie das Erfassen von Produktions- und Maschinendaten zu transparenten Shopfloor-Ebenen führt und in Kombination mit APplus als führendem ERP-System gewinnbringende Mehrwerte schafft. Die Echtzeiterfassung löst das Fertigungspapier ab und bringt eine neue Qualität in die Prozesse. Die Maschinendatenerfassung und IoT-Komponenten dienen als Grundlage für eine (teil-)autonome Fertigung und werden zukünftig ein wichtiger Bestandteil jedes Shopfloors sein.

– Donnerstag, 25. April, 10:30 bis 11:00 Uhr: „APplus und GANTTPLAN: ERP und APS im Einklang, Innovation im Vorsprung“

Die Experten Markus Raab von DUALIS GmbH IT Solution und Alexander Krempl von Asseco Solutions informieren zum idealen Zusammenspiel zwischen dem ERP-System APplus und der APS-Lösung GANTTPLAN. Dieses ermöglicht es den Anwenderunternehmen, auf die stets steigenden Anforderungen in der Produktionsplanung (wie Variantenvielfalt, Fachkräftemangel oder Lieferkettenprobleme) optimal zu reagieren. Basieren auf den ERP-Daten ermöglicht es das APS-System, alle für die Fertigung benötigten Ressourcen zu berücksichtigen, die Auftragsterminierung zu automatisieren sowie What-if-Szenarien für eine bessere Entscheidungsfindung durchzuspielen. Dadurch sind Unternehmen in der Lage, auf kurzfristige Änderungen in der Planung zu reagieren und eine stetige Kostenoptimierung zu realisieren.

– Freitag, 26. April, 10:30 bis 11:00 Uhr: „APplus 8 Flow Mode: Entfesseln Sie die Kraft Ihres ERP mit Leidenschaft, Innovation und Präzision“

In ihrem Vortrag am 26. April zeigen Markus Reichl und Alexander Krempl von Asseco Solutions, wie der neue Flow Mode in APplus 8 die Art und Weise revolutioniert, wie Anwender mit dem ERP-System interagieren: weg von überladenen Oberflächen, hin zur Darstellung der individuellen Prozesse und Abläufe. Der Flow Mode führt User gezielt, übersichtlich und schnell durch ihre Aufgaben. Angezeigt wird stets nur das, was gerade wichtig ist. Für maximale Effizienz in der täglichen Arbeit lassen sich die Flow Boards dabei passgenau auf die Wünsche des Kunden zuschneiden – auf Prozess-, Interface- und Logikebene.

Weitere Informationen

Kunden und Interessenten, die mit den Experten der Asseco Solutions auf der Intertool einen Gesprächstermin vereinbaren wollen, wenden sich bitte an at.info@assecosol.com. Anfragen für Pressetermine nimmt Phronesis PR unter +49(0)821/444-800 sowie per E-Mail an info@phronesis.de gerne entgegen.

Diese Pressemitteilung ist unter www.applus-erp.de und www.phronesis.de abrufbar.

Asseco Solutions

Seit über 30 Jahren bietet die Asseco Solutions mit Hauptsitz in Karlsruhe modernstes ERP für den gehobenen Mittelstand. Ihre webbasierte ERP-Lösung APplus bündelt Funktionen wie Projektmanagement, CRM, Dokumentenmanagement, Warenwirtschaft, Produktionsplanung und -steuerung, Finanzwesen und Servicemanagement in praxisnahen Workflows und deckt so alle wesentlichen Stufen moderner Wertschöpfungsketten integriert ab. Derzeit setzen mehr als 2.000 Kunden auf APplus. Mit einem starken Fokus auf Forschung und Entwicklung agiert Asseco als Vorreiter für zukunftsweisende Technologien wie Industrie 4.0 und künstliche Intelligenz. Die Asseco-KI unterstützt Anwender in Bereichen wie Vertrieb, Lagerhaltung oder Prozessautomatisierung. Das Unternehmen beschäftigt insgesamt über 500 Mitarbeiter an mehr als zehn Standorten in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien, Guatemala und Polen. Als Teil der weltweiten Asseco-Gruppe mit 33.000 Mitarbeitern bietet Asseco seinen Kunden eine ideale Kombination aus lokalem Fokus und globaler Handlungsfähigkeit.

Firmenkontakt
Asseco Solutions
Stephanie Hellwig
Amalienbadstr. 41C
76227 Karlsruhe
0721/91432-0
cc6171e8a043cc01e76de7276ebf2b3af5b25db9
http://www.applus-erp.de

Pressekontakt
Phronesis PR GmbH
Marcus Ehrenwirth
Alfred-Nobel-Straße 9
86156 Augsburg
0821 444 800
cc6171e8a043cc01e76de7276ebf2b3af5b25db9
http://www.phronesis.de