Investitionsbank Schleswig-Holstein unterzeichnet zum vierten Mal in Folge IT-Rahmenvertrag mit innobis

Zentrales Förderinstitut setzt auf Prozessvertrautheit von innobis

Investitionsbank Schleswig-Holstein unterzeichnet zum vierten Mal in Folge IT-Rahmenvertrag mit innobis

Andreas Block, Leiter der Anwendungsbetreuung der SAP-Systeme bei der IB.SH (Bildquelle: @Andreas Block, IB.SH)

Hamburg, den 01. Dezember 2022 – Die innobis AG und die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) schließen erneut einen IT-Rahmenvertrag. Bereits seit 12 Jahren unterstützt innobis das Förderinstitut bei vornehmlich SAP-System-basierten Projekten, aber ebenso bei neuen Digitalisierungsvorhaben. Auch für die kommenden vier Jahre stehen die Betreuung und Entwicklung diverser SAP-Anwendungen (CML, FI/CO, GP und RBD) und der förderbankspezifischen Lösung ABAKUS (Aktuelles Förderbanken Antrags- und Kundensystem) zunächst im Fokus. Zum wiederholten Mal setzt sich innobis neben zwei weiteren IT-Dienstleistern bei der europaweiten Ausschreibung durch.

Andreas Block, Leiter der Anwendungsbetreuung der SAP-Systeme bei der IB.SH, erklärt: „Es hat vor allem zwei Gründe, warum wir innobis den Zuschlag gegeben haben. Das Team ist technologisch mit den bankspezifischen SAP- und IT-Anwendungen sowie dem ABAKUS sehr vertraut und kennt bis ins Detail die Strukturen und Prozesse in Förderbanken.“

Jörg Petersen, Vorstand der innobis AG, sagt: „Wir schätzen sehr die Zusammenarbeit mit der IB.SH. Sie ist von Kontinuität, gegenseitigem Vertrauen und einer erfolgreichen Teamarbeit geprägt. Fachlich fielen in den letzten Jahren etwas weniger SAP-Software-Projekte an. Dafür haben im Zuge der Digitalisierung die Prozessautomatisierung und die Umsetzung von Portallösungen an Bedeutung gewonnen. Wir freuen uns, die IB.SH auch zukünftig als Partner bei einer breiten Palette an IT-Aufgaben zu unterstützen.“

Bildmaterial zum Download:

Andreas Block, Leiter der Anwendungsbetreuung der SAP-Systeme bei der IB.SH

Jörg Petersen, Vorstand der innobis AG

Über die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH)

Als zentrales Förderinstitut unterstützt die IB.SH das Land Schleswig-Holstein in der Umsetzung wirtschafts- und strukturpolitischer Aufgaben. Sie berät in allen Förderfragen und vergibt Fördermittel für Wirtschaft, Immobilien, Kommunen, Infrastruktur, Arbeitsmarkt- und Ausbildungsmaßnahmen, Umwelt- und Energieprojekte, den Städtebau sowie den Agrarbereich. Unterstützt werden öffentliche und private Investitionsvorhaben in Schleswig-Holstein. Weitere Informationen unter www.ib-sh.de.

Bildquelle: @Andreas Block, IB.SH

Über die innobis AG

Die innobis AG ist seit über 30 Jahren IT- und SAP-Dienstleister für Banken. Das Serviceportfolio reicht von der Beratung über die Softwareentwicklung bis hin zum Application Management. innobis verantwortet den gesamten Prozess unter Berücksichtigung aller bankfachlichen, organisatorischen, rechtlichen und regulatorischen Vorgaben. Zu den Kunden zählen deutschlandweit insgesamt mehr als 30 Förderbanken sowie Groß- und Hypothekenbanken. Zudem bietet das Unternehmen Lösungen für das Formularmanagement: den innobis eAntrag für massentaugliche, digitale Antragsverfahren und den innobis eDesigner, ein Design-Tool zur einfachen Gestaltung von Online-Anträgen. Mit beiden Lösungen positioniert sich das Unternehmen seit 2020 auch als Software-Hersteller und erweitert das Angebot auf den Public Sector. Die langjährige Erfahrung bei der Digitalisierung von papierhaften Geschäftsprozessen in Banken floss in das Formularmanagement ein. Mit den Lösungen lassen sich die Herausforderungen von Banken und Behörden u. a. mit Blick auf das Onlinezugangsgesetzt (OZG) bewältigen.

Weitere Informationen unter www.innobis.de

Firmenkontakt
innobis AG
Jörg Petersen
Südportal 5
22848 Norderstedt
+49 (0)40 / 55487-0
info@innobis.de
http://www.innobis.de

Pressekontakt
innobis AG
Alexandra Finke
Südportal 5
22848 Norderstedt
+49 (0)40 / 55487-424
a.finke@innobis.de
http://www.innobis.de