Neue Version von OpenText Social Workplace unterstützt gezielt Projektteams

OpenText lobt “Preis für ergebnisorientierte Unternehmen” aus

München, 22.06.2011 -OpenText? (NASDAQ: OTEX, TSX: OTC) hat auf der Enterprise 2.0-Konferenz in Boston, USA, das nächste Major Release von OpenText Social Workplace (http://www.opentext.com/otsw) vorgestellt. Bei dem ab sofort erhältlichen Produkt handelt es sich um eine integrierte Umgebung für die Zusammenarbeit auf Basis von Social Media. Die Lösung unterstützt Unternehmen insbesondere dabei, Projektteams zusammenzustellen, deren Mitglieder miteinander zu vernetzen und optimale Projektergebnisse zu erzielen.

Tyler Knowlton vom kanadischen Außen- und Handelsministerium schilderte in seiner Keynote auf der Enterprise 2.0-Konferenz, wie OpenText Social Workplace die Zusammenarbeit der Delegierten aus den G20-Mitgliedsstaaten auf den Gipfeltreffen (http://www.opentext.com/2/global/sso_download_open?docpath=/product/Cloud-Services/OTSW/OpenText-Social-Workplace-Success-Story-G20.pdf) verbessert. Auf der zurzeit in Boston stattfindenden Konferenz hat OpenText den “Preis für ergebnisorientierte Unternehmen” ausgelobt, mit dem Organisationen für ihre effektivsten Methoden, ein bestimmtes Ziel zu verfolgen, prämiert werden sollen.

OpenText Social Workplace stellt eine neue Art von Unternehmenssoftware dar, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt. Die Lösung ist als Standardprodukt ohne weitere Anpassungen sofort einsetzbar und kann im SaaS-Modell genutzt oder vor Ort implementiert werden. Sie unterstützt insbesondere bei der schnellen Zusammenstellung bereichsübergreifender Teams und deren effektiver Zusammenarbeit, ohne großen Schulungsaufwand oder technischen Supportbedarf. Die neue Version enthält eine Reihe von Verbesserungen wie zum Beispiel die optionale Integration mit der OpenText ECM Suite 2010 für umfassendes Records Management und zur Einhaltung jeder Art von Richtlinien und Vorschriften (Corporate Governance), eine Chat-Funktionalität sowie Erweiterungen des Wiki-Editors.

“Eine ergebnisorientierte Organisation zeichnet sich dadurch aus, dass sie keine Grenzen zwischen Regionen, Abteilungen, Hierarchien und Managementstrukturen kennt. Sie bildet ihre Strukturen aus, indem sie die richtigen Menschen für die richtige Sache zur richtigen Zeit zusammenbringt. Die so entstehenden Teams benötigen neue Methoden der Zusammenarbeit zur Erledigung ihrer Aufgaben”, erklärt James Latham, Chief Marketing Officer bei OpenText. James Latham zeigt in einem jüngst veröffentlichten Podcast (http://www.opentext.com/2/global/company/news/news-podcasts.htm) auf, wie Social Workplace ergebnisorientierte Organisationen unterstützt. “Das neue Release von Social Workplace ist noch besser dafür geeignet, schnell und dynamisch Prozesse bei der Zusammenarbeit zu unterstützen, so dass Teams sich ohne Zeitverzögerung bilden und die Expertise ihrer Mitglieder zur Erreichung der Teamziele zunutze machen können.”

Die Benutzeroberfläche von Social Workplace wurde von Anfang dafür konzipiert, genau so zu funktionieren, wie Menschen am liebsten arbeiten. Sie verfügt deshalb über ein persönliches Dashboard, um durch Personalisierung größtmögliche individuelle Produktivität zu erzielen, und bietet einen einfachen Zugang zu sämtlichen Profilen, Statusanzeigen und Blogs. Die Communities ermöglichen den Mitgliedern einen geschützten Zugriff auf gemeinsame Informationen, Wikis und Dokumente. Mit Hilfe der neuen Microblogging-Funktionen werden Mitarbeiter über laufende Aktivitäten im Unternehmen informiert. Ferner enthält die Lösung jetzt eine Chat-Funktionalität, damit die Mitarbeiter ohne Verzögerung zu einem oder mehreren Teammitgliedern Kontakt aufnehmen und sich in Echtzeit austauschen können.

Im Vergleich zu den Social Media-Angeboten von neu gegründeten oder kleineren Herstellern bietet der Social Workplace den langjährigen Erfahrungsschatz von OpenText hinsichtlich Content Management-Lösungen für große Unternehmen. Eine Möglichkeit für Organisationen, Erfahrungen im Umgang mit Social Media zu sammeln, ist die Anbindung der Communities in Social Workplace an die OpenText ECM Suite 2010. Mit dieser neuen Option lässt sich Content, der im Verlauf eines Projekts erstellt wird, automatisch und in Übereinstimmung mit sämtlichen im jeweiligen Unternehmen gültigen Vorschriften und Richtlinien archivieren. Denn die Organisationen haben über das zentrale Content Repository die volle Kontrolle in Sachen Records Management, der hierfür nötige Aufwand für Mitarbeiter der IT-Abteilung ist dabei minimal.

Innerhalb einer Community stellt Social Workplace eine Reihe von Funktionalitäten und Werkzeugen zur Content-Erstellung bereit. Dazu zählen unter anderem Wikis, Information Feeds, Dokumentenmanagement sowie Repositorys für Bilder und Videos. In der neuen Version wurde die Wiki-Funktionalität um die Unterstützung von Tabellen sowie Versionskontrolle und Vergleich von Dokumenten erweitert.

Mitarbeiter benötigen heute einen flexiblen Zugang zu Unternehmensinhalten. Social Workplace erlaubt deshalb den Zugriff über jede Art von Webbrowser und mobilem Endgerät. Vorgefertigte Apps für iPhone- und Blackberry-Geräte liegen in Versionen vor, die das neue Release unterstützen und den Menschen erlauben, sich ortsunabhängig anzumelden, ihre aktuellen Aufgaben zu prüfen, Projektdetails zu überarbeiten, ihre Statusanzeige zu aktualisieren und Informationen zu suchen.

“Preis für ergebnisorientierte Unternehmen”

Im Rahmen eines Hauptvortrags auf der Enterprise 2.0-Konferenz (http://www.e2conf.com/boston/) hat OpenText den “Preis für ergebnisorientierte Unternehmen” ausgelobt. Damit sollen Teams und Individuen ausgezeichnet werden, die besonders ergebnisorientiert arbeiten und die zur Erreichung ihrer Unternehmens- und Team-Ziele Social Media-Tools effektiv einsetzen. Für den Preis können sich alle Unternehmen bewerben, unabhängig davon, ob sie OpenText-Kunden sind oder nicht.

Interessenten können ab Juni 2011 ihre besten Erfolgsgeschichten einreichen und dabei beschreiben, wie das Vorhandensein eines klar definierten Ziels den Erfolg ihres Teams beeinflusst hat. Die Bewerbungsfrist endet am 30. September 2011. Eine Jury prüft die Eingaben und ermittelt die Finalisten. Zu den Mitgliedern der Jury gehören unter anderem die Sprecher der Vortragsreihe “OpenText Purpose-Driven Speaker Series” (http://campaigns.opentext.com/forms/OTSWSS) Simon Sinek, Andrew McAfee, John Seely Brown, Michael Edson u.a.

Interessenten aus dem deutschsprachigen Raum können ihre Bewerbungen (bitte auf Englisch) per E-Mail bei Erika Hübbers unter erika.huebbers@opentext.com einreichen.

Verfügbarkeit

Die neue Version 2.0 von OpenText Social Workplace ist ab sofort verfügbar. Sie steht zum Download bereit oder kann als Cloud-basierende Lösung genutzt werden. Weitere Informationen hierzu sind unter www.opentext.com/otsw erhältlich. Über das Programm “Fast Start”, das eine Lizenz der Vollversion von OpenText Social Workplace für bis zu 950 Anwender 60 Tage lang zur Verfügung stellt, kann die Lösung völlig ohne Risiko getestet und genutzt werden. Darüber hinaus lädt OpenText Interessenten zur Mitgliedschaft in der öffentlich zugänglichen Community “Social Workplace Sandbox” ein, in der sie das Produkt jederzeit ausprobieren können.
OpenText

OpenText, ein führender globaler ECM-Anbieter, unterstützt Unternehmen beim Management von geschäftsrelevanten Inhalten und der vollen Erschließung des damit verbundenen Nutzenpotenzials. OpenText verfügt über zwei Jahrzehnte Erfahrung in diesem Bereich und unterstützt 100 Millionen Anwender in 114 Ländern. In Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern bringt OpenText die besten ECM-Experten – die Content Experts? – an einen Tisch, so dass Unternehmen das Wissen ihrer Organisationen erfassen und erhalten, den Markenwert steigern, Prozesse automatisieren, Risiken minimieren, Compliance-Auflagen erfüllen und ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern können. Weitere Informationen über OpenText sind unter www.opentext.com abrufbar.

Certain statements in this press release may contain words considered forward-looking statements or information under applicable securities laws. These statements are based on OpenText”s current expectations, estimates, forecasts and projections about the operating environment, economies and markets in which the company operates. These statements are subject to important assumptions, risks and uncertainties that are difficult to predict, and the actual outcome may be materially different. OpenText”s assumptions, although considered reasonable by the company at the date of this press release, may prove to be inaccurate and consequently its actual results could differ materially from the expectations set out herein. For additional information with respect to risks and other factors which could occur, see OpenText”s Annual Report on Form 10-K, Quarterly Reports on Form 10-Q and other securities filings with the SEC and other securities regulators. Unless otherwise required by applicable securities laws, OpenText disclaims any intention or obligations to update or revise any forward-looking statements, whether as a result of new information, future events or otherwise.

Copyright 1 2011 by OpenText Corporation. OPENTEXT and OPENTEXT SOCIAL WORKPLACE are trademarks or registered trademarks of OpenText Corporation in the United States of America, Canada, the European Union and/or other countries. This list of trademarks is not exhaustive. Other trademarks, registered trademarks, product names, company names, brands and service names mentioned herein are property of OpenText Corporation or other respective owners.

OpenText
Erika Hübbers
Technopark II Neukerferloh, Werner-von-Siemens-Ring 20
85630 Grasbrunn
089 4629 1498
www.opentext.de
erika.huebbers@opentext.com

Pressekontakt:
phronesis PR GmbH
Marcus Ehrenwirth
Ulmer Str. 160
86156 Augsburg
info@phronesis.de
0821 444 800
http://www.phronesis.de