Rascher Mehrwert: SaaS schiebt Innovation der Unternehmensinfrastruktur an

Rascher Mehrwert: SaaS schiebt Innovation der Unternehmensinfrastruktur an

Rascher Mehrwert: SaaS schiebt Innovation der Unternehmensinfrastruktur an

Von Ben Gitenstein, VP Products und Solutions, Qumulo

Hier bei Qumulo halten wir unsere Versprechen. Eine der frühesten Zusicherungen, die wir gegeben haben und die inzwischen durch ein Jahrzehnt kontinuierlichen Wachstums und durch nahezu tausend Kunden bestätigt wurde: alle zwei Wochen veröffentlichen wir einen neuen Code und optimieren unsere Produkte unablässig.

Schnelle, flexible Alternative zum “Kreuzfahrtschiff-Tempo”

Wir haben dieses Versprechen gemacht, weil wir gesehen haben, dass Käufern von Unternehmensspeichern im Markt bestenfalls jährliche “Hauptversionen” angeboten wurden. Bei der Datenspeicherung in Unternehmen ähneln Anbieter wie Dell und Netapp Kreuzfahrtschiffen, deren Kurs frühzeitig festgelegt wird. Die Kursrichtung ändert sich dann selten, und sie bewegen sich so schnell wie, nun ja – Kreuzfahrtschiffe.

Bei Qumulo arbeiten wir iterativ, passen uns dem Feedback der Kunden an und liefern schnell einen Mehrwert. Das erste Quartal 2022 war für mich als Qumulos VP of Product ein besonderer Moment des Stolzes. Nach zehn Jahren im Unternehmen bin ich immer wieder erstaunt, welche Fortschritte wir in einer so kurzen Zeitspanne zeigen können.

Q1 Bilanz: Sieben Software-Updates, 27 Feature-Releases, 24 API-Erweiterungen

Im ersten Quartal 2022 haben wir sieben Software-Updates, 27 Feature-Releases und Produktverbesserungen sowie 24 API-Erweiterungen ausgeliefert. Der Nettoeffekt dieser Verbesserungen ist umfangreich und reicht von der Erhöhung der Datensicherheit über die Vereinfachung des Benutzererlebnisses bis hin zur Erleichterung der Datenverschiebung, wo immer der Kunde sie benötigt. Meine vier Top Verbesserungen verdienen ein wenig mehr Aufmerksamkeit: S3, Last Access Time, sofortige Upgrades sowie Schreibleistung.

Die Gesamtheit unstrukturierter Daten bereitstellen

S3 ist ein zunehmend beliebtes Protokoll für unstrukturierte Daten. Es wurde von Amazon/AWS entwickelt und hat sich zum De-facto-Objektprotokoll entwickelt, das von allen großen Cloud- und On-Premises-Objektspeicheranbietern übernommen wurde. S3 wird zunehmend als Protokoll für unstrukturierte Daten bei Use Cases wie etwa Internetspeicher, Backup und Disaster Recovery, Analysen sowie Archivierung eingesetzt. Die Nutzer von S3 erwarten, dass sie auf ihre unstrukturierten Daten mit dem Protokoll zugreifen können, das für ihre Anwendung am besten geeignet ist.

Immer mehr Kunden betrachten S3 als das dritte Protokoll für unstrukturierte Daten. Laut der Coldago-Umfrage unter Endanwendern (2021) betrachten 25 % der Befragten in den USA und 17 % der Befragten in der EMEA-Region S3 als ihre bevorzugte Zugriffsmethode für unstrukturierte Daten. 64 % der US-amerikanischen sowie 65 % der EMEA-Endnutzer gaben an, dass sie S3- und NAS-Zugriffsmethoden für dieselben Inhalte benötigen.

Durch die Unterstützung von S3 als erstklassiges Protokoll kann der Kunde Anwendungen, die für die Cloud entwickelt wurden, On-Premises ausführen, um die Leistung und Sicherheit zu verbessern sowie die Kosten zu optimieren. Sie ermöglicht die Unterstützung hybrider Datei- und Objekt-Workflows über dasselbe Speichersystem, wodurch Workflows vereinfacht und unnötige Datenbewegungen vermieden werden. Darüber hinaus können Apache Spark-Workloads direkt auf einem Qumulo-Cluster ausgeführt werden, indem die weit verbreiteten S3-Konnektoren zum Einsatz kommen.

Einer meiner liebsten Fakten mit Blick auf S3: wie gut es mit dem Rest unserer Protokolle zusammenspielt. Bei Qumulo helfen wir unseren Kunden, riesige unstrukturierte Data Lakes aufzubauen, auf die über SMB (2 und 3), NFS (3 und 4.1), REST, FTP und jetzt S3 zugegriffen werden kann. Wie unser VP of Engineering, Molly Brown, zu sagen pflegt: “Sieben Protokolle, ein Datensatz”.

Nase vorn beim Feedback: Qumulo liefert früh und oft aus

Zwar haben wir bislang nur unsere erste S3-Unterstützung veröffentlicht, aber wir haben dadurch bereits wichtiges Feedback von Kunden erhalten, das die Richtung für weitere Entwicklungen und Verbesserungen vorgibt. Auf diese Weise entwickeln wir Produkte bei Qumulo. Wir liefern früh und oft aus. Das ermöglicht es uns, schnell zu iterieren sowie das Rätselraten aus der Produktdefinition ganz zu entfernen.

Last Access Time im Kontext alter Daten

Nicht alle Speichersysteme sind gleich. Wenn kalte Daten identifiziert werden müssen (etwa Daten, auf die seit einiger Zeit nicht mehr zugegriffen wurde) und diese Daten in eine kostengünstigere Speicheroption verschoben werden sollen, dann kann die Implementierung der Last Access Time in Qumulo einen großen Vorteil darstellen.

Wir behaupten zwar nicht, der erste Speicheranbieter zu sein, der eine Lösung für dieses spezielle Problem entwickelt hat, aber die Implementierung unserer Funktion ist so konzipiert, dass sie ein Gleichgewicht zwischen Flexibilität und Leistung herstellt, so dass unsere Kunden die Datenverwaltungsfunktionen erhalten, die sie benötigen, ohne dabei auf Leistung verzichten zu müssen.

Top Upgrades für unstrukturierte Daten – weiter optimiert

Wir liefern unermüdlich neue Software, weil das unsere Produkte mit der Zeit immer wertvoller macht. Um jedoch neuen Code in Wert zu verwandeln, müssen Kunden Upgrades durchführen. Bei Qumulo bieten wir das einfachste, schnellste und zuverlässigste Upgrade-Erlebnis für die Speicherung unstrukturierter Daten.

Das Herzstück dieses angenehmen Upgrade-Erlebnisses sind eine Reihe von Technologien, die ein schnelles Upgrade von Qumulo ermöglichen. Dazu gehören die Containerisierung unserer Software, so dass das Upgrade auf eine neue Version fast sofort erfolgt, sowie eine intuitive Benutzeroberfläche, die genau zeigt, wo man sich im Upgrade-Prozess befinden.

In diesem Quartal haben wir eine neue, “rollende” Option für jene seltenen Fälle eingeführt, in denen ein Upgrade einen Neustart der zugrunde liegenden Plattform erfordert (etwa ein Firmware-Upgrade).

Es ist großartig, Software zu entwickeln, aber wir möchten zugleich auch sicherstellen, dass Kunden die Vorteile dieser neuen Software problemlos nutzen können. Aus diesem Grund arbeiten mehr als zwei Drittel unserer Kunden mit Software, die weniger als sechs Monate alt ist – und das bei einer weltweiten Flotte von mehreren Megabyte.

Schnellere Schreibvorgänge – dauerhaft

Es ist seit langem bekannt, dass Speichersysteme mit der Zeit langsamer werden, insbesondere was die Fähigkeit zur schnellen Datenaufnahme betrifft. Der Grund dafür ist ein Fragmentierungsphänomen, bei dem die Daten ungleichmäßig über einen Namensraum verteilt werden, was zu komplexen Berechnungen während eines Schreibvorgangs führt. Infolgedessen weisen die Speicherhersteller ihre Kunden entweder darauf hin, dass ihre Systeme mit der Zeit langsamer werden, oder sie bitten sie, kostspielige Defragmentierungsaufgaben im Hintergrund durchzuführen, um die Leistung wiederherzustellen.

Wir bei Qumulo haben uns zum Ziel gesetzt, eine großartige Langzeit-Performance ohne kostspielige Hintergrundjobs zu bieten. Um dies zu ermöglichen, haben wir einen neuen Algorithmus für die Zuweisung von Schreibzugriffen entwickelt, der Daten an der optimalen Stelle im Cluster platziert und intelligent vorausdenkt, um Schreibzugriffe mit geringer Latenz zu garantieren, – ganz unabhängig vom Alter des Clusters. Das Resultat: bestehende Cluster erfahren allein durch dieses Upgrade eine Steigerung der Schreibleistung um bis zu 100 %.

Die Roadmap: im Abonnement enthalten

Qumulos Ingenieure legen den Fokus darauf, das Leben der Kunden durch unsere Software einfacher zu machen. Wir arbeiten mit einigen der besten Köpfe der Welt zusammen, und es ist fantastisch zu sehen, wie viel und wie schnell sie durch agile Entwicklungspraktiken und rasche Produktbereitstellung liefern können.

Über Qumulo, Inc.

Qumulo ist der wegweisende Marktführer bei der Vereinfachung der skalierbaren Datenverwaltung in ihrer nativen Dateiform in Hybrid-Cloud-Umgebungen. Die hochleistungsfähige Dateidatenplattform von Qumulo wurde entwickelt, um Workflows und Anwendungen mit Daten in ihrer nativen Dateiform On-Premises und in der Öffentlichen Cloud zu erstellen, zu speichern sowie zu verwalten. Fortune-500-Unternehmen, große Film- und Animationsstudios und einige der größten Forschungseinrichtungen der Welt vertrauen auf Qumulo, um den gesamten Datenlebenszyklus ganz einfach zu verwalten – mit kosteneffizienter Kapazität, dynamischer Skalierbarkeit, automatischer Verschlüsselung, Echtzeit-Transparenz und einer fortschrittlichen API, die es Kunden ermöglicht, Qumulo einfach in ihr Ökosystem und ihre Workflows zu integrieren. www.qumulo.com

Kontakt
Qumulo
Jenny Desrosier
4th Ave #1600 1501
WA 98101 Seattle, WA 98101, United States
203.273.4227
jderosier@qumulo.com
https://qumulo.com