Viele Menschen verdienen sich mit Online-Handel etwas dazu

Umfrage zeigt verstärkten Trend zum “Social Selling” unter Konsumenten

Deutschland mit zweithöchstem Recycling-Willen

In den letzten 12 Monaten sind über eine viertel Miliarde Menschen (1) dem Trend gefolgt, Waren direkt von Endverbraucher zu Endverbraucher weiter zu verkaufen, um sich Geld dazu zu verdienen und haben eine neue Welt der sogenannten “Social Sellers” (2) ins Leben gerufen. Laut einer aktuellen Umfrage haben 23 Prozent (3) dieser wachsenden Käufer- und Verkäufer-Generation in den letzten 12 Monaten durch dieses rein auf Konsumenten ausgerichtete Handeln mehr als 100 Euro verdient, sei es auf Flohmärkten, über Zeitungsanzeigen oder über Online-Kleinanzeigen.

Die von der eBay Classifieds Group in Auftrag gegebene Glocal Trade Studie untersucht Muster und Verhaltensweisen von Konsumenten beim direkten Handel mit anderen Konsumenten in neun Ländern. Die Studie vereint interne Daten von den Webseiten der eBay Classifieds Group mit Ergebnissen einer externen Umfrage unter 9000 Teilnehmern. Die internen Daten des Marktführers im Bereich Online-Kleinanzeigen spiegeln den Trend zum sogenannten Social Selling wider: 221 (4) Millionen Kleinanzeigen wurden 2010 auf den Webseiten der eBay Classifieds Group eingestellt, 22 Prozent mehr als im Jahr davor.

Unter den neun untersuchten Ländern sind die Niederländer die aktivsten Social Seller. Sie platzierten im vergangenen Jahr 77,8 Millionen (28 Prozent mehr als 2009) Kleinanzeigen auf der Seite Marktplaats.nl der eBay Classifieds Group. Das entspricht im Schnitt vier Kleinanzeigen pro Einwohner. Im letzten Jahr hat einer von zehn Online-Verkäufern in den Niederlanden (10,2 Prozent) damit über 300 Euro verdient. Bei den Deutschen platzierte 2010 nur jeder Zweite (5) eine Online-Kleinanzeige (38 Prozent mehr als 2009). Aber auch hierzulande gaben 11,6 Prozent der Befragten an, damit mehr als 300 Euro verdient zu haben.

World Wide Waste: 3 Milliarden (6) wiederverkaufbare Produkte werden weggeworfen

Trotz des wachsenden Trends zum Wiederverkauf, der durch die Studie bestätigt wird, gibt es eine große Menge an Waren die weggeworfen werden. 81 Prozent der Befragten gaben an, dass sie etwas weggeworfen haben, dass sie auch verkaufen hätten können. Laut der Umfrage wirft jeder im Durchschnitt mindestens zehn Produkte weg, die man verkaufen könnte. Umgerechnet auf die Bevölkerung der befragten Länder, wären das etwa 3 Milliarden verkaufbare Produkte, die in den Müll wandern.

Die Niederländer zeigen hierbei neben ihrem Geschäftssinn auch ihren Recycling-Willen. Mehr als ein Viertel (27,9 Prozent) der Befragten verkauft laut Umfrage alles, was möglich ist, bevor es weggeworfen wird. Deutschland nimmt bei dieser Frage mit 24 Prozent Platz zwei ein. Das Schlusslicht bilden die Italiener: 84 Prozent geben an, dass sie Güter wegwerfen, die eigentlich verkauft werden können.

Jacob Aqraou, General Manager, eBay Classifieds Group: “Wir haben im letzten Jahr ein starkes Wachstum sowohl auf der Anbieterseite wie auch auf der Nachfrageseite auf unseren Seiten gesehen. Die Menschen sehen sich nach Möglichkeiten um, etwas dazuzuverdienen. Mehr und mehr Konsumenten beginnen zu verstehen, dass sie auf Werten sitzen und dass sie Geld verdienen können, indem sie mehr gebrauchte Gegenstände verkaufen, anstatt sie wegzuwerfen.”

2011: Ein Jahr des Wachstums

Die Studie der eBay Classifieds Group zeigt nicht nur Wachstum in den letzten 12 Monaten. Mehr als zwei Drittel der Befragten gaben an, dass sie in 2011 mehr gebrauchte Güter verkaufen und kaufen werden als in 2010. Dies gilt auch für Deutschland. Über die Hälfte der befragten Deutschen (56 Prozent) sagten, dass sie mehr Handel mit anderen Konsumenten treiben wollen und mehr Güter verkaufen wollen, die sie nicht mehr brauchen und somit weniger Müll produzieren werden.

Jacob Aqraou fügt hinzu: “Die Studie zeigt, dass mehr Konsumenten gewillt sind von anderen Konsumenten zu kaufen und an andere zu verkaufen, sei es auf einem Flohmarkt oder mittels einer Kleinanzeige. Wir haben dies auf unseren Seiten gesehen. Unsere neusten Zahlen zeigen einen Zuwachs von 39 Prozent bei den online Kleinanzeigen im Januar 2011 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.”

(1)Quelle: Redshift Umfrage im Januar 2011, 9.000 Teilnehmer in neun Ländern (UK, Kanada, Südafrika, Spanien, Italien, Australien, Deutschland, Dänemark und die Niederlande): 67% der Bevölkerung (251,691,018.12) haben in den letzen 12 Monaten etwas von einem anderen Konsumenten gekauft oder an einen anderen Konsumenten verkauft um damit Geld zu verdienen oder zu sparen.
(2)Der Begriff “Social Seller” stammt aus der Studie und bezieht sich auf das Handeln von Konsumenten untereinander.
(3)Redshift Umfrage mit 9.000 Befragten
(4)eBay Classifieds Group – interne Daten. Gesamtzahl der live geschalteten Kleinanzeigen Januar bis Dezember 2010.
(5)Interne Daten eBay Classifieds Group -basierend auf den Webseiten eBay Kleinanzeigen and mobile.de
(6)Quelle: Redshift Umfrage erstellt im Januar 2011, 9.000 Befragte in neun Ländern (UK, Kanada, Südafrika, Spanien, Italien, Australien, Deutschland, Dänemark und den Niederlanden): 81% der Bevölkerung in den befragten neun Ländern (304,283,171.16) hat in den letzten 12 Monaten etwas weggeworfen, dass hätte verkauft werden können.

Über die Glocal Trade Studie
Die Glocal Trade Studie der eBay Classifieds Group, weltweiter Marktführer im Bereich Online-Kleinanzeigen und Muttergesellschaft von sieben internationalen Kleinanzeigenseiten, zu denen auch eBay Kleinanzeigen und mobile.de in Deutschland gehören, verbindet interne Daten mit einer externen Umfrage unter 9.000 Befragten in Kanada, Südafrika, Spanien, Australien, Deutschland, Dänemark und den Niederlanden. Die unabhängige Umfrage wurde im Januar 2011 durchgeführt.

Über eBay Classifieds Group
eBay Classifieds Group ist weltweiter Marktführer im Bereich Online-Kleinanzeigen und einer der am schnellsten wachsenden Geschäftsbereiche innerhalb von eBay Inc. Zur eBay Classifieds Group gehören die Seiten: Bilbasen, Den Bla Avis, eBay Classifieds (eBay Annunci, eBay Anuncios, eBay Kleinanzeigen), Gumtree, Kijiji, Marktplaats und mobile.de. Seit seiner Gründung in 2004 ist der Geschäftsbereich stetig gewachsen und heute weltweit in mehr als 20 Ländern und in mehr als 1.000 Städten präsent. Die Seiten der eBay Classifieds Group helfen Menschen lokal zu finden, nach was sie suchen – sei es ein Job, eine Wohnung, ein Sofa, ein Auto, Konzerttickets, Finanzdienstleistungen oder einen Babysitter. Weitere Informationen zur eBay Classifieds Group finden Sie hier: http://ebayclassifiedsgroup.com/

Über eBay Inc.
eBay Inc. (NASDAQ:EBAY) wurde 1995 in den USA gegründet und verbindet jeden Tag Millionen Käufer und Verkäufer auf der ganzen Welt – über den weltweiten Online-Marktplatz eBay sowie über PayPal, das es Privatpersonen und Unternehmen ermöglicht, Zahlungen sicher, schnell und einfach online auszuführen und zu empfangen. Daneben gibt eBay Millionen von Menschen die Möglichkeit, über spezialisierte Marktplätze miteinander Handel zu treiben – darunter der weltweit größte Marktplatz für Tickets, StubHub, sowie die eBay Classifieds Group Seiten, die gemeinsam eine Präsenz in mehr als 1.000 Städten weltweit haben. Für weitere Informationen über das Unternehmen und sein weltweites Markenportfolio besuchen Sie bitte:.

Text100 GmbH
Sabine Minar
Nympenburgerstr. 168
80634
München
sabine.minar@text100.de
089-99837020
http://www.text100.com